Ikke – oder: (m/k) eine Selbstdarstellung.

Portrait: Chris Faith, by Schall & Schnabel
Foto: Eileen von Schall & Schnabel

da ich nicht gut darin bin mich im small-talk-Stil kurz vorzustellen greife ich auf Alternativen zurück. und wie kann man sich besser vorstellen, als durch die Worte anderer? richtig! somit hier ein Zitat des Weihnachtswichtels unserer Einrichtung. ;)

Chris,
du bist der freundliche "Chaot" in unserem Haus, der das Kind noch in sich trägt. Du gehst manchmal ungewöhnliche Wege, wenn Du der Meinung bist, dass es den Kindern gut tut. Du sprühst vor Ideen, zeigst den Kindern die Welt.
Deine Stärke ist es, im Außengelände die Phantasie der Kinder anzuregen, ihren Mut zu fördern und ihnen damit Selbstbewusstsein zu geben.

ja, denke das dürfte es ziemlich gut zusammenfassen.^^

 

ich gelte als einer der eher maskulinen Erzieherinnen Berlins.
etwas unkonventionell, zugegeben.

  • Musik? wer... ich?
  • Basteln? hab' schon einmal von gehört.
  • dokumentarische Beobachtung? ....... :|

lieber Senat. wie habe ich es jemals zur staatlichen Anerkennung gebracht?^^

 

doch... wenn ich das nicht bin, was bin ich dann?

ich bin ... stets in Bewegung. versuche ich Kindern, Jugendlichen, mitunter auch Angehörigen, auf ganz individuelle Art Möglichkeiten zu bieten ihr Selbstvertrauen zu entdecken, welches weniger Rückmeldungen anderer entspringt, als mehr intrinsisch aus ihnen selbst wächst und Wege zu finden Situationen zu überwinden. darüber hinaus liegt meine Stärke, neben der Bewegung, eher auf kommunikativer Ebene, in praktischer Sprache und dem körperlichem Ausdruck. manchmal kann ich zu Menschen durchdringen, die sich ihrer Außenwelt versperrt haben und bin in der Lage Bindungen dort zu schaffen, wo Spaltung wütete; kann Verständnis schaffen, wenn Diskrepanzen und Uneinigkeiten oder gar Antipathie tiefe Spuren hinterließen.

meine Stärke liegt darin Menschen zusammen zu bringen und Lösungsansätze für bestehende oder sich entwickelnde Probleme zu finden und großflächig gute Laune, besser beschrieben als: ein positives Gefühl, zu verbreiten, auch wenn dafür innerhalb meiner Kompetenzen leider hin und wieder die Fähigkeiten für klassisch-pädagogische Tätigkeitsbereiche hinten weg fallen. doch ich habe nun einmal das Problem, dass ich kein Theoretiker bin, sondern ein Praktiker, der direkt am Kind arbeitet, direkt bei den Eltern ist; jemand, der für Sorgen anderer die nötige Aufmerksamkeit bieten und sich nicht hinter Papierkram einbunkern kann...

kurzum: ich beherrsche emotional-nichtlineare Dynamiken besser, als phlegmatische Dokumentations- und Verwaltungsstrukturen.

 

ich bin ich. und ich bin dankbar, dass ich ich sein darf und nicht nich-ich.
ich bin Chris. bis dass der Tod uns scheidet. ;)

 

ääähhm... Chris? Satzanfänge schreibt Mensch groß...
ach. ist das so? nun... schieben wir es auf die künstlerische Freiheit. ;P

 

du möchtest mehr über mich erfahren?
dann folge meiner Selbstdarstellung im Solo Networking.^^

Facharbeit: Psychomotorik und Wasser – frühkindliches Schwimmen

Nach erfolgreichem Bestehen meines Kolloquiums veröffentliche ich nun meine Facharbeit – für jeden frei zugänglich.

In dieser thematisiere ich die Förderung der Gesundheit und ganzheitlichen Entwicklung von Kindern durch pädagogisch angeleitetes, frühkindliches Schwimmen. Die Basis bilden dabei Psychomotorik und die einzigartigen Vorteile des Elementes Wasser. Im Fachpraktischen Teil beziehe ich mich auf die Durchführung. Nicht, als ein öffentliches Angebot im Rahmen von Bäderbetrieben und Vereinen, sondern auf die Vorteile eines regelmäßigen, festen Angebotes in Kindertagesstätten und vergleichbaren Einrichtungen.

Im Rahmen des anschließenden Kolloquiums erläuterte ich die, doch sehr komprimierten, Inhalte der Facharbeit und erweiterte die Arbeit um die Organisation und Planung zur Realisierung eines solchen Angebotes. Themen waren unter anderem:

  • Warum eignet sich eine Kita besonders
  • Welche Rolle übernehme ich dabei
  • Interne & externe Vorbereitungen
  • Vorträge, Veranstaltungen und Marketing
  • Finanzierung(smöglichkeiten) eines solchen Angebotes
  • Kooperationen
  • Aus- und Weiterbildung
  • Verantwortung und Haftung

MINI-MOZ | IT-Sicherheit : Datenschutz, Privatsphäre, digitale Freiheit

https://mini-moz.de/

MINI-MOZ BERLIN Logo

mini-moz bietet Ihnen datenschutzfreundliche PC-Lösungen für jeden.
ob Windows, Android oder Debian GNU/Linux (Linux Mint, Ubuntu, etc.).

ich richte Ihnen ein Computer- & Smartphone-System ein, welches Übersichtlichkeit, einfache Handhabung und den Schutz Ihrer Privatsphäre vereint.

das System wird individuell an Ihre Wünche und Ressourcen angepasst. Ziel ist es Ihnen einen PC zu schaffen mit dem Sie gerne arbeiten und gleichzeitig Ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung wahren können. auf Anfrage kann auch ganze Computer-Hardware für Ihre Ansprüche zusammengestellt werden.

Werdegang.

seit 2016 Erzieher bei Kinder in Bewegung gGmbH
2016 Erzieher in einem Kinder- & Jugend-Wohngruppe
2016 Staatliche Anerkannung als Erzieher
2016 DAV Kletterschein: Top-Rope
2015 – 2016 Fachpraktikum an der Merian-Oberschule Berlin
Integrierte Sekundarstufe mit gymnasialer Oberstufe
2015 Referat zur eigenen Rolle beim Projekt "MINI's ganz groß" (SV Tora e.V.)
→ berlin.de - Bündnis "Minis ganz groß" stellt sich vor
→ Modellprojekt macht Bewegungsangebote für Kitakinder und Eltern "Minis ganz groß
2015 Assistenz zum Fortbildungskurs "Energetische Konzepte der chinesischen Medizin"
LSB, Kursleiter: Dr. Jürgen Wismach - FA für Orthopädie, Sportmediziner, Akupunkteur, stv. Vorsitzender Deutsche Akupunktur Gesellschaft
Assistenz zum Fortbildungskurs "Tai Chi ... Entspannung und mehr"
LSB, Kursleiter: Martin Neumann - Sozialpädagoge, Lehrer für Tai Chi Chuan und Qi Gong
2015 Assistenz zum Fortbildungskurs "Modernes funktionales Training"
LSB, Kursleiter: Frank Brenner → Teil 1: Kraft und Beweglichkeit | Teil 2: Koordinative Fähigkeiten
Teilnahme an der Fortbildung "Ringen und Raufen nach Regeln" (LSB, Leitung: VfL Tegel 1891 e.V.)
2015 Übungsleiter C Breitensport (sportartübergreifend, Kinder & Jugendliche)
2014 – 2016 Freies Sport-Angebot für Jugendliche (Naunynritze, unabhängig vom Praktikum)
2014 – 2015 Fachpraktikum in der Naunynritze (Jugendclub der GSJ-Berlin)
2014 Fachpraktikum in der KiB Kita Wirbelwind)
2013 Beginn der Ausbildung zum Erzieher mit sport- & bewegungspädagogischem Profil
2011 Gründung von MINI-MOZ | BERLIN
2010 – 2012 Abendschule, Zuckmayer Realschule, Berlin-Neukölln
2009 – 2013 Elektroniker
2007 – 2009 Bundeswehr
2003 – 2007 Ausbildung zum Elektroniker für Energie- & Gebäudetechnik
 

Freunde.

©2012-2019